Blog > All About Acid > Set und Setting
Set und Setting

Set und Setting

28.03.2024

Was ist Set und Setting?

Unter Set und Setting versteht man den geistigen und mentalen Zustand, sowie die Wirkung der Umgebung, in der sich der Forscher befindet. Set und Setting sind Faktoren, die bei einer gut durchgeführten Forschung keinesfalls vernachlässigt werden sollten.
Gerade in Hinblick auf den Konsum von Psychedelika spielen Set und Setting eine entscheidende Rolle, da diese dafür bekannt sind, zu verstärken, was in und außerhalb von uns vorgeht.

Was ist das Set?

Unter „Set“ versteht man den mentalen und geistigen Zustand des Forschers vor und während der Reise. Es handelt sich hierbei also um das Zusammenspiel von Emotionen, Stimmung, Erlebnissen oder Momenten, die im Unterbewusstsein abgespeichert sind. Auch persönliche Einstellungen oder Ängste können das beeinflussen. Es ist also die Gesamtheit des Inneren, die man als „Set“ beschreibt.

Was ist das Setting?

Alles, was außerhalb des eigenen Körpers stattfindet, betitelt man auch als „Setting“. Es geht also um die Umgebung, äußere Einflüsse und Reize, die den Forscher beeinflussen. Ein gut gewähltes Setting ist quasi die halbe Miete für eine angenehme Reise.

Wie hängen Set und Setting zusammen?

Sind Set und Setting optimal für den Forscher, so kann es zu einer weitaus tieferen Erfahrung während des Forschens kommen. Meist ist gerade für die ersten Erfahrungen eine angenehme vertraute Umgebung zu empfehlen, da diese sowohl Ruhe ausstrahlt als auch Geborgenheit im Inneren vermittelt. Gestalte das Set und Setting bedacht, um das Beste aus deiner Reise herauszuholen.

Warum ist Set und Setting so wichtig?

Wie bereits erwähnt sollte man Set und Setting nicht unterschätzen und stets so wählen, dass man sich wohlfühlt. Dies öffnet neue Wege der Reise und minimiert zeitgleich die Chance negative Nebenwirkungen zu erfahren.
Mit einem guten Set und Setting steht einer optimalen Reise quasi nichts mehr im Weg.

Wie kann ich Set und Setting lenken?

Mit den folgenden Punkten kannst du dein Set und Setting ganz einfach steuern, um dir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen.

Planung und Vorbereitung
Plane deine Reise vorab. Reflektiere, was deine Ziele und Eckpunkte für dein Vorhaben sind und realisiere, wer du aktuell bist und welche Gedanken möglicherweise aufkommen könnten.


Wahl des Settings
Wähle ein Setting, in dem du dich möglichst wohl fühlst. Am besten einen Ort, den du kennst und mit positiven Erfahrungen verknüpfst. Hilfreich kann es auch sein, deine Lieblingsplaylist dabei zu hören und angenehme Lichtverhältnisse zu schaffen.
Ebenso kann es ratsam sein, einen alternativen „Rückzugsort“ zu haben, an dem man für sich allein ist und weniger äußere Reize erfährt. So kann man im Falle von einer weniger angenehmen Reise leichter wieder zur Ruhe und zu sich finden.


Akzeptanz
Man sollte sich nicht in, beziehungsweise mit diesem Erlebnis stressen. Viel mehr sollte man akzeptieren, wie man sich gerade fühlt und die Erfahrung genießen und mit seinen Gefühlen und Gedanken arbeiten, anstatt gegen sie.

LUST AUF EXKLUSIVE DEALS?

Melde dich zum Newsletter an!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte tolle Angebote, Informationen
über Rechtslagen und vieles weiteres. Wir nerven auch nicht,
versprochen.

* Pflichtfeld